Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Schema/Inhalt, Philosophie: Hier geht es darum, ob Aussagen ohne Relativierung auf ein Begriffssystem, eine Sprache oder einen Gegenstandsbereich getroffen werden können. Siehe auch Begriffsschemata, Bezugsysteme, Inhalt, Gehalt, Propositionaler Gehalt, Semantischer Gehalt, Außen/innen.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Thomas Nagel über Schema/Inhalt – Lexikon der Argumente

I 50ff
Schema/Inhalt/NagelVs alternative Begriffsschemata: Es gibt solche Schemata, aus denen wir nicht einmal dann herauskommen, wenn wir uns selbst von außen als Denkende Wesen betrachten. Daher trägt die Vorstellung von einem andersartigen Bewusstsein oder Begriffsschema nichts dazu bei, uns von solchen Gedanken zu distanzieren.
I 51ff
DavidsonVs alternative Begriffsschemata (ähnlich Nagel): ich muss das fremde Bewusstsein mit Hilfe der Kategorien meines eigenen erfassen. Das ist aber nicht der springende Punkt: vielmehr ist es der wirkliche Inhalt bestimmter Gedanken über die Welt, und bestimmter Denkformen, der die Bedingungen der Interpretation festlegt: nichts, was diese Bedingungen nicht erfüllt, könnte als Denken gelten.
Nagel: es gibt keinen Ort, an dem sich der Perspektivist ansiedeln könnte.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

NagE I
E. Nagel
The Structure of Science: Problems in the Logic of Scientific Explanation Cambridge, MA 1979

Nagel I
Th. Nagel
Das letzte Wort Stuttgart 1999

Nagel II
Thomas Nagel
Was bedeutet das alles? Stuttgart 1990

Nagel III
Thomas Nagel
Die Grenzen der Objektivität Stuttgart 1991

NagelEr I
Ernest Nagel
Teleology Revisited and Other Essays in the Philosophy and History of Science New York 1982

Send Link
> Gegenargumente gegen Nagel
> Gegenargumente zu Schema/Inhalt

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z