Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Politik Russlands über Falschinformation - Lexikon der Argumente

Krastev I 128
Falschinformation/Politik Russlands/Krastev: Amerikanische Offizielle konnten nicht verstehen, warum Putin behauptete, dass es "Bürgerwehrgruppen" und nicht russische Streitkräfte seien, die Infrastruktur und militärische Einrichtungen auf der Krim beschlagnahmt hatten (1) - oder warum Putin leugnete, dass Russland etwas mit dem Hacken der E-Mails der Demokratischen Partei zu tun hatte. Welchen Sinn hatte es, so etwas zu sagen, wenn Bilder von russischen Spezialeinheiten, die die öffentlichen Gebäude auf der Krim erobern, überall im Fernsehen und im Internet zu sehen sind und wenn das FBI den Geheimdienstler identifiziert hat, der sich in die E-Mails gehackt hat? Putins Lügen erschienen im Zeitalter der unfreiwilligen Transparenz absurd.
Krastev: Warum logen russische Offizielle also so unverfroren, wenn sie doch genau wussten, dass ihre Lügen wenige Stunden nach ihrer Äußerung aufgedeckt werden würden? Putins unverhohlene Verlogenheit lief einer Grundannahme der Realpolitik zuwider, nämlich, dass "Lügen nur dann wirksam ist, wenn das potenzielle Opfer glaubt, dass der Lügner wahrscheinlich die Wahrheit sagt" und dass "niemand als Lügner bezeichnet werden will, selbst wenn es einem guten Zweck dient"(1).
Lösung/Krastev: Jeder Gegenangriff, der durch Putins unverhohlenes verlogenes Verhalten provoziert wurde, war aus seiner Sicht,
Krastev I 129
eine Möglichkeit, die Welt und insbesondere Amerika daran zu erinnern, wie oft der Westen Russland in der Vergangenheit belogen hatte. Das Ziel war weniger die Erzielung eines strategischen Vorteils als vielmehr die Veränderung der mentalen Verfassung und des Selbstbildes des Hauptfeindes, d.h. die Amerikaner dazu zu bringen, sich schmerzlich an das zu erinnern, was sie so einfach vergessen hatten.
Politik der USA: James Jesus Angleton, Chef der CIA-Gegenspionage von 1954 bis 1975, würde Putins Verhalten als weniger skandalös empfinden als seine Nachfolger, die heute die amerikanischen Geheimdienste leiten. (...) [er glaubte], dass "das Wesen der Falschinformation eine Provokation ist und keine Lüge" (2).


1. John J. Mearsheimer, Why Leaders Lie: The Truth About Lying in International Politics (Oxford University Press, 2013), S. 29, 20.
2. Edward Jay Epstein, Deception: The Invisible War between the KGB and the CIA (Simon and Schuster, 1989), S. 17.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Politik Russlands

Krastev I
Ivan Krastev
Stephen Holmes
The Light that Failed: A Reckoning London 2019

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z