Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Corine Pelluchon über Körper – Lexikon der Argumente

Körper/Umwelt/Ressourcen/Pelluchon: Warum (...) ist der begriff der Nahrung zentral? Materielle Lebensmittel machen zwar nicht die Gesamtheit dessen aus, wovon ich lebe, da Nahrung gleichermaßen irdischer und geistiger, affektiver und intellektueller Natur ist und auch Arbeit, Unterhaltung und Beziehungen einschließt. Trotzdem ist die physische Ernährung das Paradigma dieser Philosophie der Körperlichkeit und des Empfindens.
Eine Philosophie, die danach fragt, ist eine politische Philosophie. >Existenz/Pelluchon, >Ökologie/Pelluchon, >Deep ecology/Pelluchon.
Ernährung: (...) [ist] eine gänzlich soziale Tatsache, weil sie über ihre ethische und politische Bedeutung hinaus eine affektive Dimension besitzt, die auf den Umstand zurückverweist, dass wir ursprünglich von denen genährt wurden, die uns seit unserer Geburt umsorgt und uns ihre Liebe gezeigt haben – oder auch nicht.

Corine Pelluchon. „Wovon leben wir?“ in: Die ZEIT Nr. 38. 10.09.2020


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Pelluchon, Corine

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z