Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

John Dewey über Psychologie – Lexikon der Argumente

Suhr I 31
Erziehung/Tradition: Wissen kommt von außen und muss antrainiert bzw. eingetrichtert werden. Autorität der Älteren. Letztlich göttliche Offenbarung. "Vermögen".
I 32
Erziehung/Psychologie/Dewey: Wissen ist in Kindern schon angelegt und muss nur geweckt werden. Interesse muss nicht gesteuert werden.
Vermögenspsychologie: Ist die Lehre, dass der Mensch verschiedene Fähigkeiten besitzt, z.B. Gedächtnis, Vernunft, Genauigkeit, Unterscheidungsvermögen, Phantasie usw. Diese Vermögen sind angeblich getrennt bestehende Eigenschaften. Bsp Die Fähigkeit des Erinnerns erinnert sich von selbst, nicht die Person erinnert etwas. Jedes Vermögen kann und muss für sich allein eingeübt werden, gleichgültig mit welchem Inhalt.
I 33
Biologische Psychologie/Dewey: (geht auf William James zurück): Biologische Interaktion mit der Umwelt. Das Kind ist ein Selbst, nicht einfach ein intelligentes Tier. Es hat Ziele. das Kind ist immer schon aktiv.
I 57
Erziehung/Psychologie/Tradition/Dewey: Alle dualistischen Erziehungstheorien haben gemeinsam, dass sie das Ziel für prinzipiell vollendet halten und eine Dynamik einzig darin sehen, dass entweder der Stoff die Form, oder die Form den Stoff bestimmt (entweder der Geist die Welt oder die Welt den Geist.)
I 57
Psychologie/DeweyVsVermögen: Es gibt keine "Fähigkeit an sich", sondern nur in Zusammenhang mit einer Aufgabe!
Kräfte sind die Ergebnisse der Beschäftigung angeborener Tendenzen mit bestimmten Inhalten.
I 62
Def Erziehung/Dewey: ständige Rekonstruktion. Diejenige Reorganisation von Erfahrung, die deren Bedeutung erhöht und die Fähigkeit, den Lauf der folgenden Erfahrung zu leiten, erhöht.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Dew II
J. Dewey
Essays in Experimental Logic Minneola 2004

Suhr I
Martin Suhr
John Dewey zur Einführung Hamburg 1994

Send Link
> Gegenargumente gegen Dewey
> Gegenargumente zu Psychologie ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z