Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Stephen Jay Gould über Klassifikation – Lexikon der Argumente

I 215
Klassifikation/Gould: Objektivität der Arten: [Indigene] haben fast überall gleiche Einteilungen wie wir.
I 217
Höhere Einheiten (Gattungen): Höhere Einheiten können in der Hierarchie Linnés nicht objektiv definiert werden, weil sie Zusammenstellungen von Arten sind und in der Natur nicht gesondert vorkommen. Sie pflanzen sich weder gemeinsam fort, noch beeinflussen sie sich sonst irgendwie.
Man kann nicht Menschen und Delphine in einer Ordnung versammeln und Schimpansen in einer anderen. Diese Ordnungen sind also keineswegs willkürlich. Schimpansen sind zwar genealogisch unsere Nächsten verwandten, doch gehören wir mit ihnen in dieselbe Gattung oder in verschiedene Gattungen innerhalb derselben Familie? Arten sind die einzigen objektiven, taxonomischen Einheiten der Natur. (Nicht Gattung, Reich, Ordnung.)
I 221
Andere Klassifikationen: Bsp Ddie Fore in Neuguinea haben ein einziges Wort für alle Schmetterlinge, aber die Vögel teilen sie ein wie Linné.
I 230ff
Klassifikation/Gould: Bei der Entdeckung der Methanogene, die gar keine Bakterien sind, schrieb die NY Times fälschlich, es sei ein Drittes Reich zwischen Pflanzen und Tieren entdeckt worden.
I 232
Biologen hatten auf diese Dichotomie seit langem verzichtet. Niemand versucht heute mehr, alle einzelligen Lebewesen in die beiden großen Gruppen zu pferchen. Die traditionell für komplexere Formen anerkannt werden.
Verbreitet ist heute ein System von 5 Reichen:
1. Pflanzen,
2. Tiere,
3. Pilze,
4. Protisten, (einzellige Eukaryoten, auch Amöben mit Zellkern, Mitochondrien, und anderen Organellen), sowie
5. Prokaryotische Moneren.
Wenn Methanogene gesondert aufgeführt werden, sind sie ein 6. Reich.
Biologen unterscheiden heute eher zwischen Eukaryoten und Prokaryoten statt zwischen Pflanzen und Tieren.
Die Prokaryoten müssen wegen einer gemeinsamen RNA Sequenz irgendwann einen gemeinsamen Vorläufer gehabt haben.
I 234
Die Annahme einer gleichmäßigen Evolutionsgeschwindigkeit ist vermutlich nicht zu halten. Die frühen Methanogene können sich viel schneller entwickelt haben.
- - -
II 70
Klassifikation/Gould: Geschichtliche Veränderungen der Klassifikationen sind die versteinerten Anzeichen gedanklicher Umstürze.
II 71
Klassifikation/Foucault/Gould: Warum sollte man die Armen, die Arbeitslosen und die Geisteskranken in einer Gruppe zusammenfassen?
Foucault argumentiert, dass die Geburt der modernen Handelsgesellschaften zu einer neuen Definition der Kardinalssünde geführt habe, die unsichtbar gemacht werden müsse, indem man sie wegsperrt. Diese Sünde war die Untätigkeit.(1)
II 72
Foucault: These: Die Dinge, die aus den Taxonomien ausgespart werden, sind genauso wichtig, wie die einbezogenen.
II 359
Klassifikation/Gould: GouldVsKladismus: Einige unserer bekanntesten und bequemsten Gruppen existieren nicht mehr, wenn die Klassifikation auf Kladogrammen beruhen soll.
Bsp Dann gibt es so etwas wie ein Fisch nicht mehr. Es haben circa 20.000 Arten von Wirbeltieren Schuppen und Flossen und leben im Wasser, aber sie bilden keine zusammenhängende kladistische Gruppe.
Aber müssen Klassifikationen ausschließlich auf kladistischer Information beruhen? Das ist die intensivste Debatte innerhalb der Evolutionsbiologie.
II 360
Der Kladist lehnt die Ähnlichkeit insgesamt als Trugbild ab. Dagegen:
Der Phenetiker, der sich auf die Gesamtähnlichkeit konzentriert, verfolgt ein fragwürdiges Ideal von Objektivität.


1. M. Foucault (1965). Madness and Civilization: A History of Insanity in the Age of Reason trans. by R. Howard, (London: Tavistock.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Gould I
Stephen Jay Gould
Der Daumen des Panda Frankfurt 2009

Gould II
Stephen Jay Gould
Wie das Zebra zu seinen Streifen kommt Frankfurt 1991

Gould III
Stephen Jay Gould
Illusion Fortschritt Frankfurt 2004

Gould IV
Stephen Jay Gould
Das Lächeln des Flamingos Basel 1989

Send Link
> Gegenargumente gegen Gould

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z