Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Geschichte: Geschichte ist die von Menschen erfasste und dargestellte Menge vergangener Ereignisse. Mit der prinzipiellen Begrenztheit an Verarbeitungs- und Darstellungsressourcen hängt zusammen, dass Relevanz eine zentrale Rolle bei der Darstellung spielt. Geschichte unterscheidet sich auch darin von der Vergangenheit – die die Gesamtheit der früheren Ereignisse umfasst – dass sie immer wieder neu geschrieben wird, indem die Beziehungen zwischen Ereignissen und ihre Relevanz neu bewertet werden. Siehe auch Vergangenheit, Erinnerung, Zukunft, Gesellschaft, Fortschritt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Carl Hempel über Geschichte – Lexikon der Argumente

Wright I 23
Geschichte/Erklärung/Hempel: C. G: Hempel „The Function of General Laws in History“, in: Journal of Philosophy, 1942).
Wright, G. H.: Hempels Erklärungsmethode wurde als „Covering-Law-Modell“ bezeichnet. Siehe Covering Law.
Wright I 34
Geschichte/Erklärung/Gesetze/Hempel/Wright. G. H.: Hempel These: historischen Erklärungen fehlt die vollständige Formulierung allgemeiner Gesetze, weil die Gesetze zu komplex sind und wir sie nicht genau genug kennen. Erklärungen von Historiker sind in einem charakteristischen Sinn elliptisch bzw. unvollständig. Sie sind strenggenommen nur Erklärungsskizzen. (C.G. Hempel, Explanation in Science and History, 1962, S. 107.)


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Hempel I
Carl Hempel
"On the Logical Positivist’s Theory of Truth" in: Analysis 2, pp. 49-59
In
Wahrheitstheorien, Gunnar Skirbekk Frankfurt/M. 1977

Hempel II
Carl Hempel
Probleme und Modifikationen des empiristischen Sinnkriteriums
In
Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich München 1982

Hempel II (b)
Carl Hempel
Der Begriff der kognitiven Signifikanz: eine erneute Betrachtung
In
Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich München 1982

WrightCr I
Crispin Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

WrightCr II
Crispin Wright
"Language-Mastery and Sorites Paradox"
In
Truth and Meaning, G. Evans/J. McDowell Oxford 1976

WrightGH I
Georg Henrik von Wright
Erklären und Verstehen Hamburg 2008

Send Link
> Gegenargumente gegen Hempel
> Gegenargumente zu Geschichte ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z