Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Augustinus über Philosophie - Lexikon der Argumente

Höffe I 101
Philosophie/Augustinus/Höffe: Ältere Kirchenlehrer wie Tertullian polemisieren noch gegen die Philosophie. Augustinus greift Grundgedanken der «heidnischen» Philosophie mit dem Ziel auf, sie zum inneren Bestandteil der christlichen Lehre zu machen. Bei diesem Ziel könnte die Philosophie dominant bleiben oder aber als mit dem Christentum gleichrangig gelten.
Augustinus entscheidet sich für einen dritten, keineswegs mittleren Weg. Bei allen wesentlichen Fragen lässt er keine nur durch Vernunft erreichbare Antwort zu, erklärt vielmehr, die für einen Christen unverzichtbaren Lehren hätten stets den Vorrang.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Augustinus

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente gegen Augustinus
> Gegenargumente zu Philosophie

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z