Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Augustinus über Reflexion - Lexikon der Argumente

Bubner I 138
Reflexion/Augustinus/Bubner: was geschieht in der Reflexion? Sicher ist es keine umstandslose Reflexion, es gibt einen Kern des Ich, der nicht in Zweifel gezogen wird. Aber in der Meditation ist unsicher, wer oder was ich bin.
Gott, der nicht der Partner des Gesprächs ist, bildet dennoch den Bezugspunkt.
Ziel: Entdeckung des eigenen Ich.

Zweifel/Augustinus: Zweifel und Täuschung bedeuten Mangel, der aber nicht ohne die Idee der Vollkommenheit verstanden werden kann, die den Mangel kompensiert.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Augustinus

Bu I
R. Bubner
Antike Themen und ihre moderne Verwandlung Frankfurt 1992

Send Link
> Gegenargumente gegen Augustinus
> Gegenargumente zu Reflexion

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z