Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

John D. Barrow über Gesetze – Lexikon der Argumente

Barrow I 54f
Gesetze/Naturgesetze/NG/Barrow: es gibt kein System mechanischer Regeln oder Gesetze, das sich anders als statistisch verifizieren lässt. - Es gibt auch immer Ungewissheiten, die sich nur durch Wiederholungen reduzieren lassen.
I 55
Ein statistisches Gesetz kann niemals falsifiziert werden, weil die Folge der Beobachtungen in der Zukunft immer anders verlaufen kann.
I 186
Universales Gesetz/Gesetze/Theory of Everything/TOE/Great Unifying Theory/GUT/Universalität/Eugene Wigner: falls das universale Naturgesetz entdeckt werden sollte, wären Invarianzprinzipien lediglich mathematische Transformationen, die das Gesetz invariant lassen.
I 187
Relativität/Barrow: wenn wir sagen, dass die Naturgesetze übereinstimmen heißt das nicht, dass verschiedene Beobachter dieselben Größen messen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

B I
John D. Barrow
Warum die Welt mathematisch ist Frankfurt/M. 1996

B II
John D. Barrow
Die Natur der Natur: Wissen an den Grenzen von Raum und Zeit Heidelberg 1993

B III
John D. Barrow
Die Entdeckung des Unmöglichen. Forschung an den Grenzen des Wissens Heidelberg 2001

Send Link
> Gegenargumente gegen Barrow

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z