Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Granville Stanley Hall über Pubert��t – Lexikon der Argumente

Upton I 126
Pubertät/Hall/Upton: Die Pubertät wurde als eine turbulente Periode dargestellt, voller Chaos und Verwirrung, verursacht durch die "rasenden Hormone", die durch die Pubertät hervorgerufen wurden (Hall, 1904)(1).
In der Tat (...) bringt die Adoleszenz große physische Übergänge mit sich, welche Wachstumsschübe, sexuelle Reifung, hormonelle Veränderungen und neurologische Entwicklung, insbesondere in den Frontallappen, einem Bereich des Gehirns, der mit der Impulskontrolle verbunden ist, umfassen. Es wurde auch argumentiert, dass es für Jugendliche in westlichen Kulturen eine Disjunktion zwischen Biologie und Gesellschaft gibt. VsHall: >Pubertät/Psychologische Theorien, >Pubertät/Anna Freud.


1. Hall, GS (1904) Adolescence: Its psychology and its relations to physiology, anthropology, sociology, sex, crime, religion and education. New York: Appleton.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

EconHallR I
Robert E. Hall
The Streetcorner Strategy for Winning Local Markets: Right Sales, Right Service, Right Customers, Right Cost Austin 1999

Upton I
Penney Upton
Developmental Psychology 2011

Send Link
> Gegenargumente gegen Hall

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z