Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Hans-Georg Gadamer über Bacon – Lexikon der Argumente

I 354
Bacon, Francis/Gadamer: Im ganzen wird man der üblichen Baconkritik folgen und zugeben müssen, dass Bacons methodische Vorschläge enttäuschen. Sie sind allzu unbestimmt und generell und haben insbesondere bei der Anwendung auf die
I 355
Naturforschung, wie uns heute deutlich ist, wenig erbracht.
Dialektik/GadamerVsBacon: Es ist wahr, dass dieser Gegner leerer dialektischer Spitzfindigkeiten selber tief in die metaphysische Tradition und ihre dialektischen Argumentationsformen gebunden geblieben ist, die er bekämpft. Sein Ziel, die Natur durch Gehorchen zu besiegen, die neue Haltung des Angriffs und der Bezwingung der Natur, all das, was ihn zum Vorkämpfer der modernen Wissenschaft hat werden lassen, ist nur die eine programmatische Seite seines Werks, zu der er kaum Bleibendes beigetragen hat.
Vorurteil/Bacon: Seine eigentliche Leistung liegt vielmehr darin, dass er die Vorurteile, die den menschlichen Geist besetzt halten und von der wahren Erkenntnis der Dinge abführen, umfassend untersucht und damit eine methodische Selbstreinigung des Geistes vollbringt, die mehr eine
disciplina als eine Methodik darstellt, Bacons berühmte Lehre von den „Vorurteilen“ hat den Sinn, einen methodischen Gebrauch der Vernunft allererst möglich zu machen.(1) >Vorurteile/Bacon.


1. F. Bacon, Nov. Org. 38ff.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente

Gadamer I
Hans-Georg Gadamer
Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik 7. durchgesehene Auflage Tübingen 1960/2010

Gadamer II
H. G. Gadamer
Die Aktualität des Schönen: Kunst als Spiel, Symbol und Fest Stuttgart 1977

Send Link
> Gegenargumente gegen Gadamer
> Gegenargumente zu Bacon

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z