Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Gefühl, Philosophie des Geistes: wird meist mit Beispielen wie Freude, Furcht, Ärger usw. von anderen inneren Zuständen abgegrenzt. Dass Gefühle ausschließlich durch äußere Umstände ausgelöst werden, ist umstritten. Siehe auch Empfindungen, Sinneseindruck, Wahrnehmung, Emotion, Mentaler Zustand, Geist/Geistzustand, >ewusstsein, Reize, Selbstbewusstsein, Introspektion, Fremdpsychisches.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 443
Gefühle/Scham/Rawls: Bedauern und Scham betreffen einen selbst, die Scham jedoch in einem stärker auf die Person konzentrierten Maß. Sie betrifft den Wert unserer Person (Siehe William McDougall, An Introduction to Social Psychology )London, 1908), pp. 124-128; Gerhart Piers and Milton Singer, Shame and Guilt (Springfield, Ill. 1953), Erik Erikson, „Identity and the Life Cycle“, Psychological Issues, vol. 1 (1959), pp 39-41, 65-70; Stanley Cavell, „The Avoidance of Love“, in Must We Mean What We Say? (New York, 1969, pp. 278, 286f.)
Die Scham steht in Relation zu einem Prinzip das verletzt wurde.
I 444
Natürliche Scham/Rawls: rührt nicht vom Verlust eines Guts, sondern von einer Verletzung unserer Selbstachtung im Zusammenhang mit der Nichtausübung einer Fähigkeit, die wir besitzen. (Siehe William James, The Principles of Psychology, vol. I (New York, 1890).
Moralische Scham/Rawls: stellt sich ein, wenn wir zu dieser obigen Bestimmung noch den Begriff der guten Person, des guten Menschen hinzunehmen und dieser Mensch jene Eigenschaften versäumt einzusetzen, die er selbst als wesentlich für die Ausführung seines Lebensplans bezeichnet.
I 445
Schuldgefühle/Rawls: diese haben dagegen einen von einem selbst gefühlten Verstoß gegen das Rechtsgefühl oder das Gerechtigkeitsprinzip zum Anlass.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Rawl I
J. Rawls
A Theory of Justice: Original Edition Oxford 2005

Send Link
> Gegenargumente gegen Rawls

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z