Wirtschaft Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

John Locke über Liberalismus – Lexikon der Argumente

Höffe I 254
Liberalismus/LockeVsAbsolutismus/Locke/Höffe: Noch wichtiger als die Gefahrenabwehr ist in Lockes politischem Liberalismus das kompromisslose Veto gegen den Absolutismus, denn eine über allen Gesetzen stehende Staatsgewalt widerspreche ihrem vertragstheoretischen Ursprung.
Nichtübertragbarkeit: Weil das Gesetz der Natur niemandem eine absolute Macht zubilligt, kann sie auch nicht an den Staat übertragen werden, denn was man nicht besitzt, kann man nicht abtreten.
Übertragung: Gemäß der beiden im Naturzustand drohenden Gefahren werden im staatsbegründenden Gesellschaftsvertrag zwei Rechte an die öffentlichen Gewalten übergeben: das Recht, das moralische Naturgesetz auszulegen, und das Recht, Verbrechen, die gegen das Naturgesetz begangen werden, zu bestrafen.
Nichtübertragbares: (...) die drei Grundgüter Leben, Freiheit und Eigentum [werden] nicht übertragen. Weil man sich andernfalls in eine vom Naturgesetz verbotene Selbstversklavung
Höffe I 255
begibt, darf die Staatsgewalt nur das Gemeinwohl fördern,das vor allem in der Sicherung der drei (...) Grundgüter [Leben, Freiheit und Eigentum] besteht.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente

Loc III
J. Locke
An Essay Concerning Human Understanding

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente gegen Locke
> Gegenargumente zu Liberalismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z