Wirtschaft Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Friedrich A. von Hayek über Marktregulierung – Lexikon der Argumente

Mause I 377
Marktregulierung/Hayek: Das wettbewerbs- und regulierungsökonomische Denken setzt am Primat des Marktes als dezentralem Koordinationsmechanismus von Angebot und Nachfrage an. Dies geht auf den Nachweis der Unmöglichkeit einer zentralisierten Koordination individuellen Angebots- und Nachfrageverhaltens zurück. (1)(2)
Deswegen wird ein dezentraler Koordinationsmechanismus benötigt, um knappe Güter zu bewirtschaften.


1. Friedrich von Hayek, 1945. The use of knowledge in society. American Economic Review 35 (4): 519– 530.
2. Fr. A. von Hayek. 1968. Der Wettbewerb als Entdeckungsverfahren. Kieler Vorträge Neue Folge, Bd. 56. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente

Hayek I
Friedrich A. Hayek
The Road to Serfdom: Text and Documents--The Definitive Edition (The Collected Works of F. A. Hayek, Volume 2) Chicago 2007

Send Link
> Gegenargumente gegen Hayek

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z