Wirtschaft Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Marsilius von Padua über Religion - Lexikon der Argumente

Höffe I 181
Religion/Marsilius/Höffe: Trotz seiner scharfen Papstkritik bleibt Marsilius der Religion, bei ihm dem Christentum, verbunden. >Papsttum/Marsilius.
[Marsilius] unterscheidet aber (...) deutlich zwischen den legitimen priesterlichen Funktionen in dieser Welt und den illegitimen Funktionen für diese Welt. >Kirche/Marsilius, >Herrschaft/Marsilius.
Selbst die für das Leben im Jenseits zuständigen religiösen Normen können nur von der weltlichen Macht in geltende Gesetze verwandelt und mit Zwangsgewalt durchgesetzt werden.
Erkenntnis: Als erkenntnistheoretischer und geistphilosophischer Anhänger des überragenden
islamischen Denkers Averroes
Höffe I 182
bestreitet Marsilius, dass das zukünftige Leben oder religiöse Normen sich beweisen lassen. Vgl. >Averroes/Höffe, >Politik/Averroes.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Marsilius von Padua

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente zu Religion

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z