Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes

 

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff

zusammen mit




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden 2 Einträgen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Autor
Eintrag
Eintrag
Literatur
Literatur
Strukturen Benacerraf Field I 22
PlatonismusVsNonfaktualismus/Mathematik/Field: wenn man platonistisch annimmt, daß die Zahl 2 ein definitiver Gegenstand ist, dann dürfte die Frage, ob die Menge { ,{}} (auch als konkretes Objekt) mit ihr identisch ist, eine Tatsachenfrage sein. Field: wenn man den Platonismus zugesteht, vielleicht, aber das tue ich nicht.

Struktur/Strukturalismus/Mathematik/Benacerraf: man kann es auch "strukturalistisch" sehen, dass es buchstäblich keine Zahlen gibt, aber Strukturen die  Sequenzen sind.
KitcherVs: (1974)(1): wenn Zahlen keine akzeptablen Entitäten sind, dann auch nicht die  Sequenzen.
FieldVsVs: es gibt eine Variante mit einer Lösung: unbestimmte Referenz oder referentielle Unbestimmtheit.
Field: Unbestimmtheit der Referenz ist eine alltägliche Tatsache!


1. Kitcher, P. (1984). The nature of mathematical knowledge. Oxford University Press, Oxford.

Bena I
P. Benacerraf
Philosophy of Mathematics 2ed: Selected Readings Cambridge 1984

Field I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Field II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Field III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

Field IV
Hartry Field
"Realism and Relativism", The Journal of Philosophy, 76 (1982), pp. 553-67
In
Theories of Truth, Paul Horwich Aldershot 1994
Vagheit Williamson Field II 283
Vagheit/Williamsons Rätsel/WilliamsonVsNonfaktualismus/Field: (Williamson 1994): These: für jede beliebige Frage gibt es ein einfaches Argument für den Schluss, dass es eine bestimmte, objektive, faktische Antwort hat. - Bsp Joe ist reich oder Joe ist nicht reich. - Dann ist es jeweils eine Tatsache, wenn er reich oder wenn er nicht reich ist. Für Williamson ist dann das Beispiel Verdi/Bizet sinnlos.

Bizet/Verdi/Erklärung/(s): in welcher Welt wären Bizet und Verdi sie Landleute gewesen? – In einer Welt, in der Verdi Franzose oder Bizet Italiener gewesen wäre. – Problem: welche von beiden Welten ist unserer Welt näher? - Das zeigt, dass man keine Ähnlichkeitsmetrik angeben kann.

FieldVsWilliamson: Bsp dann müsste es eine nichtzugängliche Tatsache geben die entscheidet, ob die Vor-Newtonianer Masse oder Gewicht meinten - das ist unglaubwürdig.
II 284
Quantenmechanik: hier ist der Nonfaktualismus andersartig.

EconWillO
Oliver E. Williamson
Peak-load pricing and optimal capacity under indivisibility constraints 1966

Field I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Field II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Field III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

Field IV
Hartry Field
"Realism and Relativism", The Journal of Philosophy, 76 (1982), pp. 553-67
In
Theories of Truth, Paul Horwich Aldershot 1994

Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden Thesen von Autoren des zentralen Fachgebiets.
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Eintrag
Literatur
Vagheit Williamson, T. II 283
Vagheit/Williamsons Rätsel/WilliamsonVsNonfaktualismus/Field: (Williamson 1994): These für jede beliebige Frage gibt es ein einfaches Argument für den Schluß, daß es eine bestimmte, objektive, faktische Antwort hat ((s) Daß es hier eine Tatsache gibt). Das Argument geht so: 1. Joe ist reich oder Joe ist nicht reich
2.a) Wenn Joe reich ist, dann ist es eine (bestimmte, objektive) Tatsache, daß Joe reich ist.
b) Wenn Joe nicht reich ist, dann ist es eine (bestimmte, objektive) Tatsache, daß Joe nicht reich ist.
3. Daher ist es eine (bestimmte, objektive) Tatsache, daß Joe reich ist, oder es ist eine (bestimmte, objektive) Tatsache, daß Joe nicht reich ist. ((s) >metaphysischer Realismus).
Field: das läuft auf die These hinaus, daß es gar keine Unbestimmtheit gebe!
Tatsache/Williamson/Field: These Fakten über Reichtum, soweit sie über Vermögen, Verbindlichkeiten usw. hinausgehen, sind für uns unzugänglich, aber sie sind dennoch Tatsachen!