Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Absicht: Vorsatz zu einer Handlung, im Gegensatz zu einem zufälligen Zustandekommen eines entsprechenden Ereignisses. Siehe auch Intentionen, Motive, Verursachung, Willensakte.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Dennett, Daniel
 
Bücher bei Amazon
Absicht II 40
Absicht/Handlung/Leben/Evolution/Dennett: Wirkungsweisen innerhalb solcher primitiver Systeme (Makromoleküle) ähneln absichtsvollen Handlungen. Die Systeme werden von Informationen gelenkt und streben nach Zielen.
Auch Thermometer sind ähnliche "Pseudoagenten"! Sie sind "Intentionale Systeme".
Wir sollten, um sie zu verstehen, ihnen gegenüber den "intentionalen Standpunkt" einnehmen.
II 57
Absicht/Intention/Meinen/Handlung/Dennett: das Ziel, genau auszudrücken wie der Akteur seine Aufgabe begreift ist irrig, eine witzlose Übung, als ob man Gedichte unter dem Mikroskop liest.

Den I
D. Dennett
Darwins gefährliches Erbe Hamburg 1997

Den II
D. Dennett
Spielarten des Geistes Gütersloh 1999

> Gegenargumente gegen Dennett



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017