Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Glauben, Philosophie: Einstellung des Fürwahrhaltens eines Satzes. Im Gegensatz zu religiösem Glauben ist der Glaube im Sinn einer Überzeugung an die Einschätzung von Wahrscheinlichkeiten gebunden. Siehe auch Überzeugung, Religiöser Glaube, Propositionale Einstellungen, Intensionen, Wahrscheinlichkeit, Glaubensgrade.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Geach, Peter T.
 
Bücher bei Amazon
Glauben I 133
Glauben/Geach: Bsp Sokrates glaubt, einige Schlangen speien Feuer. - Von welchen glaubt er es? Geach: sicher nicht von denen, die Feuer speien! - Es ist auch kein Prinzip zum Herausgreifen möglich.
I 261
Glauben/Geach: Christen und Muslime werfen sich gegenseitig Unglauben vor - aber nicht konträr! - Die Unterscheidung pro und kontra gibt es nur bei Haltungen, nicht beim Glauben. - Glauben ist keine bevorzugende Haltung gegenüber etwas.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach
> Gegenargumente zu Glauben



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017