Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Meixner, Uwe
 
Bücher bei Amazon
Universalien ad I 42
Universalien/(s): können graduell zutreffen - Sachverhalte: können nicht graduell zutreffen). Sachverhalte schließen einander aus, Universalien nicht.
I 85
Exemplifikation: die Fähigkeit, zur selben Zeit an verschiedenen Orten zu sein - gilt für Universalien.
I 85
Nichtprädikative Universalien/Meixner: nicht-prädikativ: keine Eigenschaft, keine Funktion: Typenobjekte/TO: Gegenstände! - Bsp der Buchstabe, der "wie ein A aussieht", Das Logo der Bundesbahn, der Löwe, das Hohe C, das Buch Anna Karenina (nicht die Figur), homo sapiens, Karminrot (nicht karminrot) - Typenobjekte werden mental anders aufgefasst als prädikative Universalien: Unterschiede zwischen einzelnen Exemplaren treten nicht hervor - das gilt nicht für die entsprechenden Eigenschaften
I 86/87
Universalienproblem/Meixner: engerer Sinn: Frage, ob manche Entitäten abstrakt sind - nicht identisch mit der Frage, ob manche Entitäten Eigenschaften, Relationen oder Typen sind oder nicht
I 149
Def Normaluniversalie/NU/Meixner: ist eine endlichstellige prädikative Universalie. Die Resultate einer vollständigen Sättigung von Normaluniversalien mit Entitäten sind Sachverhalte. - Umgekehrt: die Resultate der Extraktion dieser Entitäten aus diesen Sachverhalt sind jene Normaluniversalien. - So wie wir Sachverhalte als grob differenzieren, differenzieren wir danach auch Normaluniversalien als grobkörnig. - Grobkörnig Bsp die Eigenschaft gleichwinkliges Dreieck zu sein ist identisch mit der Eigenschaft, ein gleichseitiges Dreieck zu sein. - Normaluniversalien sind identisch wenn sie dieselbe Stellenzahl haben und durch dieselben Entitäten gesättigt werden können
I 153
Universalien-Name: bedeutet die Eigenschaft.

Mei I
U. Meixner
Einführung in die Ontologie Darmstadt 2004

> Gegenargumente gegen Meixner
> Gegenargumente zu Universalien



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.03.2017