Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Angeborenes: Fähigkeiten, Vorstellungen, Dispositionen, die nicht im Lauf einer Entwicklung erworben werden, sondern von Anfang an in einem Organismus vorhanden sind. Siehe auch Chomsky, Locke.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Churchland, Paul M.
 
Bücher bei Amazon
Angeborenes Fodor IV 76/77
Angeborenes/Churchland: Bezogenheit auf eine bestimmte Sprache ist unwahrscheinlich.
IV 78
ChurchlandVsQuine: wir haben keinen Grund anzunehmen, dass es einen "anglophonen Hyperraum" mit einer anglophonen Hyperfläche für englische Sätze gäbe.
Fodor/Lepore: es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass die Grammatik des Englischen angeboren wäre.

Churla I
Paul M. Churchland
Matter and Consciousness Cambridge 2013

Churli I
Patricia S. Churchland
Touching a Nerve: Our Brains, Our Brains New York 2014

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Churchland



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.04.2017